Aktuelle Meldungen

NABU-Veranstaltungen 2023: Vorab können Sie im Download rechts alle Veranstaltungen des NABU Oldenburg fürs erste Halbjahr 2023 einsehen. Wenn das gedruckte Halbjahresprogramm verfügbar ist, werden wir es an dieser Stelle bekanntgeben.

Download
nabu-halbjahresprogramm-2023-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.4 MB

Tongrube Oberhammelwarden - Jagd im Schutzgebiet!: Die seit über 10 Jahren als 'Kohärenzmaßnahme' zum Ausgleich geplanter Eingriffe im Vosslapper Groden hergerichtete und seit 2014 vom NABU betreute Tongrube Oberhammelwarden gibt aktuell Anlass für heftigen Streit.

 

In diesem Vogelschutzgebiet werden - mit Genehmigung des Landkreises Wesermarsch - immer noch 'Gesellschaftsjagden' abgehalten; diese Jagdereignisse und verschiedene jagdliche Verfehlungen auf dem Vogelschutzgelände empören Franz-Otto Müller (NABU Brake), der sich vertraglich vereinbart um die Betreuung und die Vogelbestände dieser Naturschutzfläche kümmert.

 

Unter anderem hat Franz Otto Müller über die vergangenen Jahre hinweg etliche schwer verletzte und flugunfähige Wasservögel dokumentiert; diese Verletzungen gehen vermutlich auf Fehlschüsse der Jagdgesellschaften zurück - die Tiere leiden, bis sie irgendwann versterben oder flugunfähig  einem Räuber zum Opfer fallen.

 

Der NLWKN hat sich als Landesbehörde bereits im Mai 2022 in einer Stellungnahme zu dieser Situation, vor allem in Hinblick auf die stark gefährdete Rohrdommel, deutlich und vehement gegen die Fortführung jeder Form von Vogeljagd in der Tongrube Oberhammelwarden ausgesprochen (s.r.).

 

Flugunfähige Graugans mit stark verletztem Flügel - leider kein Einzelfall in der Tongrube Oberhammelwarden (Foto: NABU/F.-O. Müller)
Flugunfähige Graugans mit stark verletztem Flügel - leider kein Einzelfall in der Tongrube Oberhammelwarden (Foto: NABU/F.-O. Müller)

Vorstellung der Tongrube in einer PDF-Datei zum freien Download (Autor: F.-O. Müller)

Download
tongrube oberhammelwarden.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB

Stellungnahme des NLWKN zur Jagd in der Tonkuhle

Download
stellungnahme-nlwkn-tongrube-oberhammelw
Adobe Acrobat Dokument 161.0 KB

Arbeitseinsatz im Loyermoor: 12  Studierende unterschiedlicher Studiengänge und aktuelle sowie ehemalige FÖJ-Kräfte haben sich zusammengetan, um in einem größeren Arbeitseinsatz Gehölze auf den NABU-Flächen im Loyermoor zurückzuschneiden. Das hat die Pflege unserer NABU-eigenen Natur- und Moorschutzflächen ordentlich vorangebracht! Im Sommer werden sich hier wieder Ringelnattern, Kreuzottern und Moorfrösche wohl fühlen...

 

Weitere Infos in der Pressemeldung...
Infos zum Projekt Loyermoor...

Winterfütterung: Jetzt wirds langsam kälter und die Vögel freuen sich über sachgerechte Zufütterung. Wie und was man anbieten kann, das wird in unserer Pressemeldung zum Thema erklärt...

 

Während des Winterhalbjahres bieten wir in unserer Geschäftsstelle am Schlosswall 15 eine Vielzahl an Futtergeräten und Futtermitteln an. Neu in diesem Jahr: Wir mischen Streufutter selbst und können es entsprechend preisgünstig in beliebigen Mengen abfüllen!

Braunkehlchen (Foto: Matthias Schaef)
Braunkehlchen (Foto: Matthias Schaef)

Vogel des Jahres 2023: Die Abstimmung unter 5 durch den NABU vorgeschlagenen Vogelarten ist beendet. Das Braunkehlchen wird der Vogel des Jahres 2023 sein!

 

Infos zu Verbreitung, Gefährdung und Lebensweise dieses bundesweit als stark gefährdet eingestuften Vogels finden sich in unserer aktuellen Pressemeldung dazu...

NABU Saterland: Im November hat sich der NABU Saterland gegründet - wir begrüßen die sechste NABU-Gruppe im Landkreis Cloppenburg!

Gemeinsame Pressemitteilung zu UNIPER-LNG-Anlage: BUND und NABU haben aktuell eine gemeinsame Pressemitteilung zum beantragten Biozideinsatz im Rahmen des geplanten LNG-Terminals bei Wilhelmshaven herausgegeben. Die Einleitungen von Chlor und anderen Substanzen stellen Gefahren für viele Organismen im Nationalpark Wattenmeer dar; alternative und unschädliche Varianten sind vorhanden. Details in der Pressemeldung...

Projekte

Biotopverbund: Nach Abschluss des Projektes 'Biotopverbund Grasland' haben wir uns erneut  mit den Akteuren Grünlandzentrum Niedersachsen/Bremen, Uni Oldenburg und Uni Osnabrück zusammengetan und wollen in einem DBU-geförderten Folgeprojekt die Möglichkeiten zur Ausweitung und Verstetigung der bisherigen Konzepte auf größere Landschaftsräume und auf andere Biotoptypen ergründen.

 

Hierzu arbeiten wir auch mit dem Landkreis Wesermarsch, der Naturschutzstiftung Region Friesland-Wittmund-Wilhelmshaven und dem Kreislandvolkverband Oldenburg zusammen.

 

Projektlaufzeit: Oktober 2022 bis September 2023.

 

Ansprechpartner beim NABU:

Bernd Ziesmer

ziesmer@nabu-oldenburg.de

Streifenwanzen auf Wilder Möhre (Foto: NABU/CEWE/Barbara Niese)
Streifenwanzen auf Wilder Möhre (Foto: NABU/CEWE/Barbara Niese)

Gartenberatung: Das ausgesprochen erfolgreiche Projekt 'Gartenberatung für Oldenburg' wird dank Förderung durch die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung weitergeführt.

 

Aktuell bieten wir zur Gartenberatung erneut wieder kostenfreies Saatgut für Blühflächen an. Das Projekt läuft noch bis Ende 2022. Alle weiteren Infos:

Pressemitteilung...
Projektseite...