NABU Varel

Landkreis Friesland

Der ehemalige Garten der jüdischen Familie Schwabe wurde durch den NABU Varel aus dem Dornröschenschlaf geweckt
Der ehemalige Garten der jüdischen Familie Schwabe wurde durch den NABU Varel aus dem Dornröschenschlaf geweckt

Kontakt:

 

Martin Heinze
Gaststr. 15
26316 Varel

 

Tel: 04451-7114
heinze.nabu.varel@t-online.de

Veranstaltungen und Termine

Regelmäßiges Treffen: Der NABU Varel trifft sich jeweils am ersten Mittwoch des Monats um 19.30 Uhr im Tivoli (Windallee 21). Interessierte sind immer herzlich willkommen. Eintritt frei

 

04.01.17, 19.30 Uhr im Tivoli: Wintervögel am Futterplatz (Film)

01.02.2017, 19.30 Uhr im Tivoli: "Claus Rabba - die Arbeit des Naturmalers"; Claus Rabba stellt seine Arbeiten und seine Arbeitsweisen vor!

01.03.17, 19.30 Uhr im Tivoli: NABU-Abend: Sammlung von Anregungen und Gespräche über die verschiedenen 'Baustellen'

05.04.17, 19.30 Uhr im Tivoli: 'International Airport Langeoog' - die Vogelfluglinien vom Watt in die weite Welt; Vortrag von Jan Weinbecker

17.06.2017: Auszeichnung des Projektes 'Lebendiger Friedhof/Lebensraum Kirchturm' - der NABU Varel und die Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Varel werden im Rahmen der UN-Dekade Biologische Vielfalt geehrt. Weitere Infos folgen...

Projekte und Aktionen

'Lebendiger Friedhof': Dieses ursprünglich durch den NABU Oldenburger Land und die Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Varel iniziierte Projekt führte unter anderem zu praktischen Naturschutzmaßnahmen auf dem Vareler Friedhof - nach Abschluss der durch die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung geförderten Projektphase hat der NABU Varel die langfristige Pflege und Weiterentwicklung dieser Maßnahmen übernommen (M.L. Reiners).

 

Am 17. Juni 2017 wird dieses NABU-Projekt im Rahmen der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet werden!!! Diese große Ehre trifft natürlich nicht nur den NABU Varel, sondern ebenso unseren langjährigen Projektpartner, die Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Varel. Die Auszeichnung erfolgt im Zusammenschluss mit dem Vareler NABU-Projekt 'Lebensraum Kirchturm'.

 

Lebensraum Kirchturm: Zur Förderung von Greifvögeln und Eulen und zur Sicherung der Biodiversität wurde zusammen mit der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde 2013 das Projekt 'Lebensraum Kirchturm' mit einer Nisthilfe für Turmfalken im Turm der Schlosskirche gestartet, darüber hinaus werden noch Standorte für Wanderfalken und zur Beherbergung von Schleiereulen gesucht (hier gibt es Fotos dazu).

 

Weitere Infos zum Termin der Ehrung werden an dieser Stelle folgen. Weitere Infos zum Projekt 'Lebendiger Friedhof' (Archivseite)...

Förderung von Greifvögeln und Eulen: Zur Sicherung der Biodiversität wurde zusammen mit der ev. Kirchengemeinde 2013 das Projekt 'Lebensraum Kirchturm' mit einer Nisthilfe für Turmfalken im Turm der Schlosskirche gestartet, darüber hinaus werden noch Standorte für Wanderfalken und zur Beherbergung von Schleiereulen gesucht (hier gibt es Fotos dazu).

Junge Mauersegler warten auf den ersten Ausflug
Junge Mauersegler warten auf den ersten Ausflug

Mauersegler: Der NABU kümmert sich um Mauersegler - an verschiedenen Gebäuden in Varel wurden spezielle Nisthilfen angebracht, zuletzt am Lothar-Meyer-Gymnasium über dem Schulhof.

 

Feldsperlinge - Vögel des Siedlungsrandes: Der NABU Varel beteiligt sich am Feldsperlingsprojekt des NABU Oldenburger Land. Im Juni 2016 wurden über 30 Nistplätze in Form von kostenfreien Sperlingskästen in Varel verteilt.

 

Alt-Handy-Sammel-Aktion: Bei "Euronics" (Gertrud-Barthel-Straße, Varel) steht eine Sammelbox für Alt-Handys. Die Beiträge aus den Erlösen der Sammelaktion gehen als Spende in das NABU-Projekt "Untere Havel".

 

Klimaschutz: Die Handlungsdefizite in Varel werden aufgezeigt und Vorschläge im Rahmen des "Forum Energiewende" der EWE und der Arbeitsgruppe zum "Regionalen Entwicklungskonzept Südliches Friesland" gemacht. In diesem Zusammenhang sei auch auf die Seite www.energiewende-naturvertraeglich.de verwiesen, die vom NABU betreut wird.

 

Förderung von Schwalben: Durch vier Plaketten wurden 2014 schwalbenfreundliche Häuser in Varel und der Friesischen Wehde geehrt. 2015 wurden weitere 12 Plaketten "Schwalben willkommen!" vergeben. Weitere werden hoffentlich folgen.

 

Das von Stefan Cibis gebaute Schwalbenhaus ist am 30.04.15 in Dangast aufgestellt worden (s. Foto rechts). Das Projekt wurde von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung, der Barthel-Stiftung, der Kl. 7d am LMG, der Kurverwaltung Dangast sowie der Zimmerei Brumund und Statiker Fangmann unterstützt.

 

Ökologisierung einer innerstädtischen Obstwiese (Schwabes Garten, s. Foto ganz oben auf dieser Seite)

Alter Baumbestand - Die Allee in der Meedenstraße in Varel-Moorhausen ist  'Allee des Monats' November 2016 (Foto: H. Heinze)
Alter Baumbestand - Die Allee in der Meedenstraße in Varel-Moorhausen ist 'Allee des Monats' November 2016 (Foto: H. Heinze)

Erfassung der Alleen: Alle Alleen auf Vareler Gebiet werden erfasst und bei www.alleen-niedersachsen.de eingestellt. Daraus soll eine Vorschlagsliste zu Sanierungen, Ergänzungen und Neuanlagen erwachsen.

 

Aktuell: Die von uns gemeldete Allee in der Meedenstraße (Varel-Moorhausen) wurde vom 'Niedersächsischen Heimatbund' zur Allee des Monats November 2016 gekürt!

Amphibienschutz:  An der Altjührdener Str. haben NABU-Mitglieder - erstmalig auf Vareler Gebiet - mit Unterstützung der Unteren Naturschutzbehörde einen Amphibienschutzzaun errichtet und eine Betreuungsmannschaft zusammengestellt. Alle sind auf die Ergebnisse gespannt.

 

Im Foto links das 'Amphibien-Team'.

Das Aktiv-Team des NABU Varel

"Aktive Posten" im NABU Varel
"Aktive Posten" im NABU Varel

Das Aktiv-Team des NABU-Varel (v.l.n.r.): Fietje Logemann (Schwabes Garten und Alt-Handy-Sammlung), Wolfgang Half (Meeresschutz),
Marga Onken-Lühken (Ökofairer Einkauf), Ilse Endjer (Kassenwartin, Eulen und Hautflügler), Stefan Cibis (Eulen, Greife und Hautflügler), Martin Heinze (Sprecher und Klimaschutz), nicht im Bild Luise Reiners ('Lebendiger Friedhof')